500k - Eine halbe Million für Basel Nazifrei!

Spenden an:

Solidarisch gegen Rechts, 8005 Zürich
IBAN: CH88 0900 0000 1555 0973 8
Konto-Nr.: 15-550973-8
BIC: POFICHBEXXX

https://500k.ch/

Demo: Samstag 21.11.2009 - 19:00 Uhr - Bahnhofsplatz St.Gallen

http://gegen-rassismus-und-rechte-hetze.blogspot.com/

Mobilisierungs-Communiqué zur Demo gegen Rassismus und rechte Hetze am 21.11.2009 in St. Gallen

Aufgrund rassistischer Vorfälle wird am 21.11.2009 in St.Gallen eine Demo gegen Rassismus und rechte Hetze stattfinden. Es darf nicht sein, dass nur zugeschaut wird, wenn MigrantInnen diskriminiert und sogar angegriffen werden.

Höhepunkt dieser traurigen Tendenz ist die rassistische Türpolitik der Lokale Felix, Trischli, O five Pub, Commercio Bar, Seeger und Maximilian (bürgerliche Medien berichteten). Die BesucherInnen der Lokale werden nach ihrer Herkunft selektiert. Menschen mit Migrationshintergrund haben keinen Zutritt und werden auch mit Gewalt am Eintritt gehindert. Zum Beispiel wurde ein Jugendlicher aufgrund seines angeblich ausländischen Aussehens beim Versuch ins Lokal zu gelangen brutal von den Türstehern zusammengeschlagen, so dass nur noch eine Notfalloperation verhindern konnte, dass ihm der Arm amputiert werden musste.
Trotz der Empörung der Öffentlichkeit und einer Untersuchung gegen einen der zwei Besitzer, der in einem Interview mit dem Radio Sender FM1 seine diskriminierende Türpolitik sogar öffentlich verteidigte, ist bis heute nichts passiert. Die Stadt St. Gallen scheint lieber zu ignorieren statt zu reagieren.

Von einem solchen Klima fühlen sich natürlich auch FaschistInnen angezogen: Im Bodenseeraum vernetzen sich vermehrt Neonazis und führen länderübergreifende Aktionen durch. Die Neonazipräsenz ist nicht zu übersehen und führt immer wieder zu Übergriffen, wie z.B. nach einem Stadtfest in St. Gallen dieses Jahres (der Offa) als ein Jugendlicher brutal von mehrere Neonazis mit Flaschen niedergeschlagen und am Boden liegend noch mit Pfefferspray attackiert wurde.
Wir sind nicht mehr länger bereit tatenlos zuzusehen!

Sich zu wehren gegen Rassismus sehen wir auch eng Verbunden mit dem Kampf gegen das kapitalistische System welches auf Ausbeutung und Konkurrenzdenken basiert. Dies, verbunden mit nationalistischer Hetze und Rassismus, begünstigt faschistische Tendenzen.
Wir haben uns entschlossen diese Demonstration durchzuführen um ein lautes und starkes Zeichen gegen diese Entwicklung zu setzen.

Stehen wir gemeinsam ein für eine solidarische und klassenlose Gesellschaft ohne Ausgrenzung!

GEGEN RASSISMUS UND RECHTE HETZE

Demo: Samstag 21.11.2009 - 19:00 Uhr - Bahnhofsplatz St.Gallen