500k - Eine halbe Million für Basel Nazifrei!

Spenden an:

Solidarisch gegen Rechts, 8005 Zürich
IBAN: CH88 0900 0000 1555 0973 8
Konto-Nr.: 15-550973-8
BIC: POFICHBEXXX

https://500k.ch/

Unser Genosse Horst Stowasser ist am 30. August 2009 verstorben.

Wir bedauern sein Ableben sehr. Horst, in unseren Herzen und unseren Kämpfen lebst du weiter!

"Menschen laßt die Toten ruhn und erfüllt ihr Hoffen!"

Erich Mühsam

http://linksunten.indymedia.org/de/node/10169/revisions/23490/view

Mitteilung der Libertarian Press Agency Berlin:

Liebe FreundInnen und GenossInnen,

nicht viel mehr als eine kurze Notiz - Genaueres weiß ich auch noch nicht: offenbar ist der Herold des deutschsprachigen Anarchismus, unser Freund und Genosse Horst Stowasser, in die sog. besseren Gefilde gewechselt. Vielleicht trifft er ja nun wirklich Che, zu dem er einst in jugendlichem Revolutionsenthusiasmus reisen wollte, aber unterwegs verhaftet wurde. Seine anfängliche Bewunderung für Che ist später natürlich abgekühlt.

Infolge eines Sturzes erlitt Horst eine Kopfverletzung, die versorgt wurde. Als an der Wunde Komplikationen auftraten, konnte sich sein geschwächter Körper anscheinend nicht mehr genügend wehren, so daß er tragischerweise am Samstag, 29. August 2009 dieser Verletzung erlag.

Horst's Tod ist ein großer Verlust für die libertäre Bewegung, denn es gab wohl niemand in D-Land, der wie Horst, als Sachwalter seines Lebenswerks, des in Neustadt/W. angesiedelten ANARCHIVs, so viel lebendiges Wissen über die Nachkriegsgeschichte des Anarchismus hierzulande hatte. Durch seine Sprachkenntnisse -Horst sprach fliessend mehrere Sprachen- und Reisen war er international bekannt und vernetzt. Seine Vision von "Projekt A" brachte tausende Menschen in Bewegung - bis heute. Er war ein glänzender Redner, der aus einem anscheinend unendlichen Fundus von Anekdoten und Wissen schöpfte. Sein Grafisches Werk wird einen bleibenden Stempel im deutschsprachigen Nachkriegsanarchismus hinterlassen, ebenso wie seine vielfältigen Publikationen.