500k - Eine halbe Million für Basel Nazifrei!

Spenden an:

Solidarisch gegen Rechts, 8005 Zürich
IBAN: CH88 0900 0000 1555 0973 8
Konto-Nr.: 15-550973-8
BIC: POFICHBEXXX

https://500k.ch/

worldwide action day 11.10.08

Freiheit statt Angst - Deine Privatssphäre ist wichtig!

[Quelle: http://www.immerda.ch/index.php/FreedomNotFear08 ]

"Hallo UserIn!

Schoen, dass du gerade diese Seite liest. Vermutlich, weil du deine Emails checken wolltest. Und dass du das bei immerda.ch statt gmx oder web.de machst, das hat wahrscheinlich auch einen loeblichen Grund.

Nun gibt es da aber dieses Monstrum "Vorratsdatenspeicherung", von dem du wahrscheinlich schonmal gehoert hast. Diese bedingt vorwiegend den EU-Raum, jedoch gibt es ähnliche Gesetze bereits in der Schweiz und es sicher anzunehmen, dass die gleichen oder ähnliche Gesetze durch die Schweizer Gesetzgeber nachgereicht werden. Diese Vorratsdatenspeicherung verpflichtet alle europaeischen Telekommunikationsanbieter per Gesetz, fein saeuberlich jede Kommunikation per (Mobil-)Telefon oder Internet zu protokollieren. Also allein fuer ein E-Mail, die du schreibst:

  • wann du diese Mail geschickt haben
  • von welchem Account und welcher IP-Adresse du diese Mail abgeschickt hast
  • wann diese Mail im Posteingang deiner Freundin/deines Freundes ankam
  • wann sie/er diese Mail abrufst und liest (oder nur mal nachguckst, ob neue Mails da sind)
  • welche IP-Adresse sie/er dabei verwendet.

Das alles sollen nun Provider und Emaildienst-Anbieter in der EU (und bald auch in der Schweiz?) fuer ein halbes Jahr speichern. Fuer ausnahmslos alle E-Mails (Telefon-Anrufe, SMS, Internet-Verbindungen und Skype-Gespraeche werden von den "Grossen" (wie Swisscom, Bluewin) bereits gespeichert). Auf diese Datenberge sollen dann staatliche Behoerden jederzeit zugreifen koennen, um vermeintliche Straftaten zu verfolgen und "Terroristen" zu jagen und so.

Wenn diese digitale Kommunikation gespeichert ist, kann detailliert fuer lange Zeit rekonstruiert werden, wer wann mit wem und von wo kommuniziert hat. Und daraus kann man sehen, welche sozialen Netzwerke wie kommunizieren. 1984? Real!

Das ist natuerlich nicht hinnehmbar. Wir wollen frei kommunizieren. Und immerda.ch will den staatlichen Behoerden nicht auch noch helfen und Ueberwachungsarbeit fuer sie uebernehmen. Die Vorratsdaten- speicherung muss weg, zukünftige Gesetze verhindert werden!

Und als ob das nicht genug waere, werden Ueberwachungsmassnahmen an allen Ecken und Enden ausgebaut: Mit PNR-Abkommen und SWIFT-Datenuebermittlung gibt es auch eine Vorratsdatenspeicherung fuer alle unsere Flugreisen und Bank-Transaktionen. Online-Durchsuchung, lebenslange Steuer-Identifikationsnummer, Fingerabdruecke in Reisepass und Personalausweis sowie die zunehmende Überwachung durch Privatfirmen sind nur ein Teil der neuesten Aufruestungen.

Schluss damit!

Immerda.ch unterzeichnet deshalb mit vielen weiteren, weltweit verstreuten Projekten, die untenstehende Erklärung.


Falls ihr euch gegen die zunehmende Überwachung engagieren möchtet: Informiert euch und organisiert euch! Ein erster Anfang ist die Seite gegen die Vorratsdatenspeicherung in DeutschlandFalls ihr ein Engagement dagegen finanziell unterstützen möchtet, so könnt ihr bei den jeweiligen unterzeichnenden Kollektiven für Spendemöglichkeiten nachfragen, oder direkt uns spenden (Vermerk: vds). Danke!

Vorratsdatenspeicherung und fortschreitende Ueberwachung koennen nur politisch bekaempft werden!

Bereits diesen Samstag, den 11.10.2008 findet ein internationaler Aktionstag gegen Ueberwachung statt

 

Erklärung

Wir sind gegen jede Vorratsdatenspeicherung, so wie sie auch durch die EU-Direktive 2006/24/EU angeordnet ist, weil dies eine präventive Überwachung und Durchleuchtung von Kommunikationsstrukturen darstellt.

Stell Dir vor, dass die Post für jeden Brief, der an Dich geschickt wird, einen Datensatz anlegt: wann, wer, wie, wo. Dies ist aber genau das, was zur Zeit passiert – mit Deiner Email, Deinen Telefongesprächen und anderer elektronischer Kommunikation.

Wir als Provider werden dazu gezwungen, DEINE Kommunikationsdaten zu speichern – dies macht uns zu inoffiziellen Polizeimitarbeitern. Das wollen wir nicht! Wir werden soviel Sand wie möglich in die Maschine des Verdachts streuen, wie wir können. Und wir ermutigen andere, dasselbe zu machen. Verweigert Euch diesem Angriff auf die Privatsphäre!

Wir werden weiterhin gegen die Vorratsdatenspeicherung kämpfen – auf jede mögliche Art. Und wir unterstützen uns darin gegenseitig"

 

Weiterführende Links:

  • http://www.immerda.ch/index.php/FreedomNotFear08
  • http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
  • http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Freedom_Not_Fear_2008
  • http://www.symlink.ch/articles/08/10/08/1847247.shtml
  • http://zh.chaostreff.ch/
  • http://www.symlink.ch/article.pl?sid=08/10/03/1540216