StandortFUCKtor Winterthur

AntirepSoliSpenden an:

Verein Soli-Fonds, Bachtelstr. 70, 8400 Winterthur
ABS, 4601 Olten
Konto-Nr. 46-110-7
IBAN CH69 0839 0034 1329 1000 3

Zahlungszweck: Standortfucktor

Montag 31. August - Düsseldorf

Dank unserer zuvorkommenden Gastgeberin konnten wir auch heute noch in Duisburg bleiben, da der heutige Veranstaltungsort ohnehin nicht weit weg ist und somit konnten wir noch einen weiteren Tag in Duisburg geniessen, statt wie geplant nach Düsseldorf zu "reisen".

Die heutige Veranstaltung fand im ZAKK (Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation) in Düsseldorf statt. Das ZAKK erinnert einem ein wenig an das KuZeB, wer sich darin nicht auskennt, kann sich schnell einmal darin verirren ;).

Strasse

Um 20:00 Uhr trugen wir unseren Vortrag vor gut fünfzig Menschen vor. Wir zählten ca. 19 Männer und 31 Frauen, die Veranstaltung wurde von der FAU-Düsseldorf, der LAG, einem Frauenreferat der Universität und Mitgliedern der Zeitung "Wir Frauen" organisiert und somit bestand unser Publikum auch hauptsächlich aus Mitgliedern der aufgezählten Gruppen.

ZAKK

Bei der anschliessenden Diskussion wurde vor allem das heutige Fehlen eines Bewusstsein in Bezug auf Sexismus kritisiert, dass auch in unseren Kreisen viel zu wenig vorhanden ist. Vor allem wurde der Vorfall am anarch. Kongress in Berlin thematisiert, dort zeigte sich, dass wir mit solchen Situationen nicht umgehen können, resp. wir auch nicht wissen, wie wir solche Vorfälle konkret lösen können/sollen. Wie auch eine Besucherin erwähnte, sind Ladyfeste gute Anlässe, damit man sich mit diesem Thema auseinander setzt, da sie das Thema Sexismus auch weiter verarbeiten. Allerdings sollte dieser Prozess nicht nur an Ladyfesten stattfinden, sonder jede Gruppe an sich und natürlich auch jedes Individium sollte sich meiner Ansicht nach bewusst sein, dass auch in unserer tollen Vorzeigegesellschaft Sexismus noch lange nicht verschwunden ist und spätestens dieser Vorfall in Berlin jedem einen Tritt geben sollte, sich ernsthaft mit diesem Thema zu befassen.

BILD0078

Zum Schluss möchten wir uns nochmals bei allen in Duisburg und Düsseldorf bedanken, welche die beiden Anlässe organisiert haben, sowie nochmals herzlichen Dank an Rudi Mühland, der die ganze Tour organisiert hat und natürlich ein riesen Dankeschön an unsere Gastgeberin!!! und allen, die uns ihre Aufmerksamkeit während der drei Tage geschenkt haben :)