StandortFUCKtor Winterthur

AntirepSoliSpenden an:
Verein Soli-Fonds, 8400 Winterthur
Konto-Nr: 90-192016-2
Zahlungszweck: Standortfucktor

Mitteilung des Hungerstreikenden Mehmet Ergezen

In Rheineck (SG) ist der kurdische Flüchtling Mehmet Ergezem aus Protest gegen das hiesige Migrationsregime und die miserablen Lebensbedingungen in der Unterkunft in den Hungerstreik getreten!


Ihm gilt unsere vollste Solidarität! Unterstützt Mehmet! Besucht ihn, schreibt ihm, mobilisiert!!! Arriba los que luchan!!!


Mitteilung von Mehmet Ergezem:

Hallo Freunde. Das Asyl Zentrum in dem ich lebe ist im Kanton St.Gallen in der Gemeinde Rheineck. In diesem Asylzentrum leben wir zu sechst in einem Zimmer. Unsere Betten sind einem Gefängnis nahen still aufgestellt. Sie verweigern uns einen Sprachkurs zu besuchen und Leute die aus eigenem willen zu einer Integrationsschule finden bekommen das Geld für den weg nicht ausbezahlt. Unser Haus ist in der Verantwortung einer Firma die sich ABS nennt. Wenn wir die Verantwortlichen dieser Firma anrufen um ihnen Fragen zu stellen veräppeln sie uns nur die ganze Zeit. Einfachste Bedürfnisse unserer Seitz sei es zum Beispiel einen Kühlschrank den wir schon seit längerem brauchen wird uns nicht erfüllt. Wegen unserer Aussprache werden wir ausgelacht dabei sind es sie selber die uns einen Sprachkurs verweigern. Es ist unmöglich das wir hier Gesundheitlich und Psychisch stark bleiben können trotz eines Arztzeugnisses das ich besitze interessieren sich die Verantwortlichen nicht dafür. Seit Tag eins sagen die Verantwortlichen uns : ``Wenn ihr von hier raus wollt dann müsst ihr entweder arbeiten oder heiraten! ``. Auch dass sie uns überreden wollen zurück in unsere Heimat zukehren und uns dafür sogar Geld anbieten ist uns nicht fremd. Kurz gefasst wir werden jeden Tag aufs neue gedemütigt so das sogar ein Assistent im Asylzentrum den Mut findet einen von uns aufzufordern seine eigenen Schuhe zu putzen. Leider könnte ich euch noch weiter solcher Rassistischen fälle aufzählen. Mein Ziel ist es nicht meine Lage zu verbessern sondern auf fehlende Menschlichkeit gegenüber Asylanten aufmerksam zu machen deswegen habe ich denn Entschluss gefasst das ich ab heute Montag 8, Juli, 2013 ein Hungerstreik anfangen werde. Ich hoffe das meine Freunde mich verstehen werden und meiner Stimme noch mehr Ausdruck verleihen werden. Mit Freundlichen Grüßen M.Ergezen

Links:
http://www.tvo-online.ch/?image=wgua7u.JPG&video=rQv2hE.mp4&guid=6187
http://www.bildung-fuer-alle.ch/artikel/besuch-beim-hungerstreikenden-mehmet-ergezen-rheineck-sg
https://www.facebook.com/MemyanaDestek?ref=ts&fref=ts

Shortnews

Solidarität mit Flüchtenden

Antirassistische Spontandemo in Winterthur am 24.4.15

Weiterlesen...
Blick nach Kobane

Reisebericht eines Aktivisten der Karakök Autonome

Weiterlesen...
21. September 2013: StandortFUCKtor

Tanzdemo gegen Nulltoleranz

Weiterlesen...
jüngste Streiks: Tankstellenshop und Gartenbau

In der streikarmen Deutschschweiz kam es unlängst zu zwei bemerkenswerten Arbeitsniederlegungen. Die Belegschaft eines SPAR-Tankstellenshops streikte für mehr Personal und Respekt. In Schaffhausen streikten rund die Hälfte aller GartenbauerInnen und erkämpften sich nach einer aktionsreichen Woche bis zu 900 Franken mehr Lohn.

Weiterlesen...
Mitteilung des Hungerstreikenden Mehmet Ergezen

In Rheineck (SG) ist der kurdische Flüchtling Mehmet Ergezem aus Protest gegen das hiesige Migrationsregime und die miserablen Lebensbedingungen in der Unterkunft in den Hungerstreik getreten!

Weiterlesen...
15. Juni: Demo! Asylpolitik tötet!

Am Samstag, 15. Juni wird in Zürich eine grosse Demo stattfinden gegen das hiesige Migrationsregime und die Asylpolitik. Die Wut über die alltägliche Polizeigewalt gegen MigrantInnen und die häufigen Todesfälle von Verfolgten in den Zellen der Ausschaffungsknäste sind der hauptsächliche Beweggrund für die Mobilisierung. Wehren wir uns! Solidarität!

Weiterlesen...
Erneut ein Suizid - Nieder mit dem Migrationsregime!

Erneut ist ein Mensch am schweizerischen Migrationsregime zerbrochen. Aktivist Moncef F. hat sich, bedroht durch Ausschaffung, Knast und Psychiatrie, das Leben genommen. Darauf starke Mobilisierung gegen das Migrationsregime in Zürich.

Weiterlesen...
Zürich: Mobilisierung gegen die Goldindustrie!

Am Mittwochabend des 17. Aprils versammelten sich gut hundert Leute vor dem Park Hyatt Hotel in Zürich und machten dort mit Trommeln, Pfeifen und Sprechchören Lärm gegen das European Gold Forum.

Weiterlesen...
Belarus Info- und Solitour: 13. und 14. April im ABS

An der Infoveranstaltung berichten wir über die Situation in Belarus (Weissrussland), der Repression gegenüber der anarchistischen Bewegung und den 5 Anarchisten, die zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden sind.

Weiterlesen...