StandortFUCKtor Winterthur

AntirepSoliSpenden an:

Verein Soli-Fonds, Bachtelstr. 70, 8400 Winterthur
ABS, 4601 Olten
Konto-Nr. 46-110-7
IBAN CH69 0839 0034 1329 1000 3

Zahlungszweck: Standortfucktor

4. Anarchistische Büchermesse in Zagreb

 

Vom 11. bis 13. April findet in Zagreb die 4. Anarchistische Büchermesse statt:

"Die anarchistische Buchmesse in Zagreb (ASK - Anarhisticki sajam knjiga) ist eine jährlich stattfindende anarchistische Veranstaltung (...)

Die ASK findet jeden Frühling als lokale Anlaufstelle für anarchistische und libertäre Bücher und sonstige Publikationen statt. Darüber hinaus wollen wir bei dieser Gelegenheit Raum für Diskussionen zu Fragen der anarchistischen Bewegung oder unserer regionalen Strukturen schaffen.

Die Idee zu einer solchen Veranstaltung ist zwar nicht neu, basiert aber auf den positiven Erfahrungen anderer anarchistischer Buchmessen. In vielen verschiedenen Kontexten hat sich gezeigt, dass solche Buchmessen wichtige Anlässe und Treffpunkte sowohl für die regionalen wie internationalen Aktivistinnen und Aktivisten sind. Deshalb brauchen wir eure Hilfe - kommt und unterstützt diese Veranstaltung mit eurer Solidarität und Teilnahme!"
Die LAW wird natürlich auch dieses Jahr wieder dabei sein!
 

Friday, 11th April 2008, 18:00, Presentation
[
net klub Mama, Preradovićeva 18]

 

Anarchism in Switzerland: Past and Present

Switzerland isn't known as place of wide spread anarchist ideas and big labour disputes in the past. Nevertheless there were a few interesting developements: e.g. the "Fédération Jurassienne" which was crucial for the splitting of the First Internationale or the CIRA in Lausanne which is, after 50 years, one of the most important archive for anarchist history. But also today a growing number of people are trying to establish an anarchist movement in Switzerland. To draw a line between the past and the present will be the aim of the presentation.
But the event isn't planned as a one-way intermediation of knowledge. The goal should be to exchange experiences in anarchist activities and to discuss the significance of a local anarchist tradition (if there is one) in different countries.